-

Design ist ein mächtiges Werkzeug. Wir verhandeln damit, in welcher Welt wir leben wollen. Der Studienschwerpunkt Design eröffnet experimentelle Räume für die Gestaltung gesellschaftlicher Objekte, Strukturen und Prozesse. In der konzeptionellen Auseinandersetzung wie auch der materiellen Erprobung wird dabei Bewusstsein für die Vielfalt des Designs entwickelt. So sollen Beiträge zu möglichen anderen Lebenswelten entworfen werden.

Aktuelles

30. Mai bis 13. Oktober 2024 | Bundeskunsthalle Bonn

Öffentliche Gestaltungsberatung St. Pauli bei "Für alle! Demokratie neu gestalten"

Öffentliche Gestaltungsberatung St. Pauli  bei "Für alle! Demokratie neu gestalten"

Eröffnung mit Preisvergabe: 8. Februar 2024, 19 Uhr; Ausstellung: 9.-11. Februar 2024, 14-20 Uhr | HFBK Hamburg

Jahresausstellung 2024

Jahresausstellung 2024

Opening 8.2.2024, 8pm | Annual Exhibition, HFBK Hamburg, Raum 213a/b

Studio Experimental Design: Public Design Support Zêwe (Turkey) / Cassette (Italy)

Studio Experimental Design: Public Design Support Zêwe (Turkey) / Cassette (Italy)

1. Februar bis 5. März 2024 |

Apply for Design 2024

Apply for Design 2024

1. Februar bis 5. März 2024 |

Apply for Experimental Design 2024

Apply for Experimental Design 2024

17. November um 19 Uhr | Aula HFBK, Design Session 2023

»What Design Can Do?« Ineke Hans, Maciej Chmara, Jesko Fezer, Friedrich von Borries

»What Design Can Do?« Ineke Hans, Maciej Chmara, Jesko Fezer, Friedrich von Borries

2023 | Leipzig

Die Öffentliche Gestaltungsberatung St. Pauli erhält den Sonderpreis des Sächsischen Staatspreis für Design.

Die Öffentliche Gestaltungsberatung St. Pauli erhält den Sonderpreis des Sächsischen Staatspreis für Design.

17.11. – 18.11.2023 | HFBK

OpenDesign Sessions der HFBK Hamburg

OpenDesign Sessions der HFBK Hamburg

Sept 10-17 | Open for Maintenance, German Pavilion

Studio Experimentelles Design bei der Biennale Architettura di Venezia

Studio Experimentelles Design bei der Biennale Architettura di Venezia

1. Juli 2023 | HFBK Hamburg

Graduate Show 2023

Graduate Show 2023

24. Juni 14:00 | Top Project Space Berlin

Non-Extractivist Practices in the Dispossessed Lands, Arazi Assembly mit Studio Experimentelles Design

Non-Extractivist Practices in the Dispossessed Lands, Arazi Assembly mit Studio Experimentelles Design

12. und 13. Juli | HFBK

Rundgang

Rundgang

Gathering, May 9–11, 2023 | PARKS – Alter Recyclinghof, Bullerdeich 6, 20537 Hamburg

Alles ist schon da. Performing URBAN CURATING Now

Alles ist schon da. Performing URBAN CURATING Now

Erasmus Cooperation Workshop | University of Fine Arts Hamburg, Germany / Fine Arts Academy, Batman University, Turkey / Faculty of Design and Art, Free University of Bozen-Bolzano, Italy

Terrestrial Cosmologies. Public Design Support Raman 2023

Terrestrial Cosmologies. Public Design Support Raman 2023

Bis 6. März 2023 | HFBK Hamburg

Für das Designstudium bewerben.

Für das Designstudium bewerben.

9.2.23, 20-23h | Studio Experimentelles Design, R 332

Städtische Räume sind von Gewalt geprägt und üben Gewalt aus. Auf je unterschiedliche Weise versammeln sich dort weiche und explizite, physische und strukturelle, akute und historische Formen von Gewalt.

Städtische Räume sind von Gewalt geprägt und üben Gewalt aus. Auf je unterschiedliche Weise versammeln sich dort weiche und explizite, physische und strukturelle, akute und historische Formen von Gewalt.

10.-12. Februar, Eröffnung 9. Februar 2023, 19 Uhr | HFBK Hamburg

Jahresaustellung 2023

Jahresaustellung 2023

19. Nov. um 19 Uhr | Aula der HFBK

»What Design Can Do?« Design-Sessions-Talk mit Michelle Christensen, Konstantin Grcic, Felix Kosok, Friedrich von Borries

»What Design Can Do?« Design-Sessions-Talk mit Michelle Christensen, Konstantin Grcic, Felix Kosok, Friedrich von Borries

Jeden Mittwoch von 18 – 19 Uhr | Hein-Köllisch-Platz 11, 20359 Hamburg

Öffentliche Gestaltungsberatung

Öffentliche Gestaltungsberatung

Neue Hamburger Papiere zur Designtheorie und -forschung an der HFBK Hamburg | Nr. 29 - Nr. 36

Denken über Design

Denken über Design

29.9.-23.10.2022, Di-So 14-18 Uhr | ICAT im AtelierHaus der HFBK Hamburg

Konstantin Grcic: Irgend was ist immer

Konstantin Grcic: Irgend was ist immer

What if ...

... ist eine studentisch organisierte Design-Veranstaltungsreihe, die den Diskurs an der Hochschule und darüber hinaus in einem selbstbestimmten Raum erweitert.

Projekte

Theorie

Die Publikationsreihe »Denken über Design — Hamburger Papiere zur Designtheorie und -forschung« versammelt ausgewählte theoretische Abschlussarbeiten im Studienschwerpunkt Design.

36 — David Sonnenschein

Gestaltung für den Konflikt. Design von Repressions-Objekten in postdemokratischen Gesellschaften

Gestaltung für den Konflikt. Design von Repressionsobjekten in postdemokratischen Gesellschaften

35 — Chenyu Qian

Under the Mask. Drawing the Vitality of History from the Changes of COVID-19 Face Mask

Under the Mask. Drawing the Vitality of History from the Changes of COVID-19 Face Mask

34 — Olivia Amon

Laut und Dreckig. Ein Streifzug durch die Liebig 34

Laut und Dreckig. Ein Streifzug durch die Liebig 34

33 — Kolja Vennewald

Metaphern des Wachstums – Die Spekulationsblase

Metaphern des Wachstums – Die Spekulationsblase

32 — Nick Craven

Blacksmithing! Eine reaktionäre „Maker“ Subkultur aus dem Internet

Blacksmithing! Eine reaktionäre „Maker“ Subkultur aus dem Internet

31 — Pablo Lapettina

Mare Nullius

Mare Nullius

30 — Veronica Andres

Recht – Diskriminierung – Raum

Recht – Diskriminierung – Raum

29 — Tina Henkel

Wer verplant die Planung? Eine dilettantische Untersuchung zum Café Seeterrassen

Wer verplant die Planung? Eine dilettantische Untersuchung zum Café Seeterrassen

28 — Dennis Nedbal

Arbeit und das Smartphone-Dispositiv

Arbeit und das Smartphone-Dispositiv

27 — Benedikt Schich

Über die Ambivalenz des Gebrauchs. Politische Perspektiven des Missbrauchs auf die Gestaltung

Über die Ambivalenz des Gebrauchs. Politische Perspektiven des Missbrauchs auf die Gestaltung

26 — Esther Heltschl

Bilder der Sehnsucht auf Instagram

Bilder der Sehnsucht auf Instagram

25 — Kastania Waldmüller

Mit Witz und voller Windel: Ausflug in den Supermarkt

Mit Witz und voller Windel: Ausflug in den Supermarkt

24 — Finja Delz

(Un)Sichere Räume im Spannungsfeld von Gewalt und Ermächtigung

(Un)sichere Räume im Spannungsfeld von Gewalt und Ermächtigung

23 — Tim Wehnert

Gestalten für die kommende Gemeinschaft

Gestalten für die kommende Gemeinschaft

22 — Lisa Marie Zander

Das Küchenfenster. Eine feministische Genealogie

Das Küchenfenster. Eine feministische Genealogie

21 — Henk Müller

Queer Design

Queer Design

20 — Magnus Gburek

Wir haben einen Künstler im Haus … ‒ Organisationsästhetik

Wir haben einen Künstler im Haus … ‒ Organisationsästhetik

19 — Felix Egle

Harm Reduction Space. Drogenhilfe, Zäune, Sozialpolitik & Design

Harm Reduction Space. Drogenhilfe, Zäune, Sozialpolitik & Design

18 — Claudia Koch

Simulierte Kreativität

Simulierte Kreativität

17 — Julian Bühler

Die Aneignung des ländlichen Raumes von Rechts durch gestaltende Strategien

Die Aneignung des ländlichen Raumes von Rechts

16 — Moritz Führer

Imperfekte Design Techniken

Imperfekte Design Techniken

15 — Frieder Bohaumilitzky

Design in der Postdemokratie

Design in der Postdemokratie

14 — Torben Spieker

Das implizite Menschenbild in Kollaborations-Software-Entwicklung

Das implizite Menschenbild in Kollaborationssoftware

13 — Chen Liang

Tibetan Spinning Craft and Social Design

Tibetan Spinning Craft and Social Design

12 — Ina Römling

Geometrien politischer Repräsentation

Geometrien politischer Repräsentation

11 — Torben Körschkes

Konversationsräume

Konversationsräume

10 — Qianli Ma

Form follows Nature

Form follows Nature

9 — William Schwartz

Airports and their Neighbors

Airports and their Neighbors

8 — Julia Katharina Böttcher

Design in der Netzwerkökonomie

Design in der Netzwerkökonomie

7 — Finja Delz

Feministische Sexshops

Feministische Sexshops

6 — Anastasia Storck-Reschke

Kommunikationsdesign — Ein Werkzeug des Empowerments

Kommunikationsdesign — Ein Werkzeug des Empowerments

5 — Julian Bühler

What happened to Super Normal?

What happened to Super Normal?

4 — Helena Kersting

Die Theorie der Warenästhetik

Die Theorie der Warenästhetik

3 — Fynn-Morten Heyer

Humor als kritische Methode im Design

Humor als kritische Methode im Design

2 — Liez Müller

Knastwaffen

Knastwaffen

1 — Frieder Bohaumilitzky

Die Stube — Lifestyle in der Bundeswehr

Die Stube — Lifestyle in der Bundeswehr

Personen

Werkstätten

Die HFBK bietet ein vielfältiges Angebot an künstlerischen Werkstätten. Hier werden Kenntnisse über Materialien und deren Bearbeitung vermittelt und die Realisierung künstlerische Projekte unterstützt.

1 — Was willst Du verändern?

Auch wenn es ein bisschen naiv klingt: wir glauben, dass Designer*innen immer ein Stück weit die Welt verändern wollen. Und können. Und müssen.

2 — Wovor hast Du Angst?

Die HFBK ist ein Schutzraum, in dem jede*r neue Ausdrucksformen ausprobieren kann. Experimente sind erwünscht. Scheitern ist ausdrücklich erlaubt.

3 — Wann warst Du draußen?

Gestalten heißt in erster Linie, die Welt immer wieder neu wahrzunehmen. Sich auf Andere und Anderes einlassen ist wetterunabhängig.

4 — Was erwartet dich?

Erwarte nichts, denn Studieren heißt eigene Erfahrungen schaffen. An der HFBK begegnen Dir dafür viele Menschen, Dinge, Haltungen, Probleme und Projekte, mit denen Du nicht rechnen konntest.

5 — Hast Du Geschmack?

Versuche ihn loszuwerden! Schaffe Raum für andere Wahrnehmungen, Betrachtungen und Bewertungen!

6 — Wie entscheidest Du ?

Wir wissen leider nicht, was richtig und falsch ist oder was gutes Design ist. Aber wir versuchen, neue Perspektiven, Herangehensweisen, Denkmöglichkeiten zu vermitteln. Und wir wollen darüber diskutieren, warum Du welche Entscheidung triffst.

7 — Magst Du Tiere?

Es gibt keine kleinen und keine großen Fragen. Deshalb setzen wir uns auch mit Themen auseinander, die auf den ersten Blick nichts mit Design zu tun haben. Und auf den zweiten manchmal auch nicht.

8 — Was wolltest Du nicht tun?

Wir verstehen die Lehre an der HFBK nicht als Vermittlung vordefinierter Inhalte, sondern eher als das Herstellen von Situationen, die manchmal anregend, manchmal unangenehm, aber immer herausfordernd sind. Wir werden Dich deshalb immer dazu ermutigen, genau das zu tun, was Du schon immer nicht wolltest.

9 — Streitest du genug?

Gestalten tut man nicht für sich alleine, sondern mit, für und gegen andere. Dabei muss man sich auf deren Ideen, Kompetenzen und Launen einzulassen. Aber man muss auch für die eigenen Positionen kämpfen. Ohne Streit kein gutes Design.

10 — Was ist mit Politik?

Künstlerisch zu arbeiten erfordert ein eigenes Verhältnis zu Welt zu entwickeln. Und jede Vorstellung vom Zusammenleben ist eine politische Perspektive. Designer haben eine politische Verantwortung – deshalb diskutieren wir auch über Politik.

Fragen

1 — Was willst Du verändern?

Auch wenn es ein bisschen naiv klingt: wir glauben, dass Designer*innen immer ein Stück weit die Welt verändern wollen. Und können. Und müssen.

2 — Wovor hast Du Angst?

Die HFBK ist ein Schutzraum, in dem jede*r neue Ausdrucksformen ausprobieren kann. Experimente sind erwünscht. Scheitern ist ausdrücklich erlaubt.

3 — Wann warst Du draußen?

Gestalten heißt in erster Linie, die Welt immer wieder neu wahrzunehmen. Sich auf Andere und Anderes einlassen ist wetterunabhängig.

4 — Was erwartet dich?

Erwarte nichts, denn Studieren heißt eigene Erfahrungen schaffen. An der HFBK begegnen Dir dafür viele Menschen, Dinge, Haltungen, Probleme und Projekte, mit denen Du nicht rechnen konntest.

5 — Hast Du Geschmack?

Versuche ihn loszuwerden! Schaffe Raum für andere Wahrnehmungen, Betrachtungen und Bewertungen!

6 — Wie entscheidest Du ?

Wir wissen leider nicht, was richtig und falsch ist oder was gutes Design ist. Aber wir versuchen, neue Perspektiven, Herangehensweisen, Denkmöglichkeiten zu vermitteln. Und wir wollen darüber diskutieren, warum Du welche Entscheidung triffst.

7 — Magst Du Tiere?

Es gibt keine kleinen und keine großen Fragen. Deshalb setzen wir uns auch mit Themen auseinander, die auf den ersten Blick nichts mit Design zu tun haben. Und auf den zweiten manchmal auch nicht.

8 — Was wolltest Du nicht tun?

Wir verstehen die Lehre an der HFBK nicht als Vermittlung vordefinierter Inhalte, sondern eher als das Herstellen von Situationen, die manchmal anregend, manchmal unangenehm, aber immer herausfordernd sind. Wir werden Dich deshalb immer dazu ermutigen, genau das zu tun, was Du schon immer nicht wolltest.

9 — Streitest du genug?

Gestalten tut man nicht für sich alleine, sondern mit, für und gegen andere. Dabei muss man sich auf deren Ideen, Kompetenzen und Launen einzulassen. Aber man muss auch für die eigenen Positionen kämpfen. Ohne Streit kein gutes Design.

10 — Was ist mit Politik?

Künstlerisch zu arbeiten erfordert ein eigenes Verhältnis zu Welt zu entwickeln. Und jede Vorstellung vom Zusammenleben ist eine politische Perspektive. Designer haben eine politische Verantwortung – deshalb diskutieren wir auch über Politik.